Das Wort für den Sabbat: 27.08.2004/05.05.2012

Erstellt von am 04.05.2012 | Das Wort für den Sabbat |

LIBERATE
your minds

Am 5. Mai 1957, dem 16. Jahrestag der Befreiung von der italienischen Besetzung, sprach Qedamawi Haile Selassie die folgenden Worte zu SEINEM Volk:

“Through the power of God who does not despise the weak nor fear the strong, and through Whose divine plan Ethiopia regained her independence, have We been spared these sixteen years for which We gather together today to share Our joy.
Sixteen years is not too brief a period of time; many things have been accomplished during these sixteen years.
From the day that We were elected by the Almighty to guide the destiny of Our people, and during the past sixteen years, all those of you to whom We have delegated power and appointed to various positions of trust in the service of Our people, should consider yourselves, like Us, equally divinely appointed. Moreover, in Our Parliament We have always reminded Our people that each and everyone should help and support Us to fulfill Our national objectives.
Our happiness today must not be based primarily on material things or it would not be any different to animal satisfaction. Each one of you should endeavour to cooperate with Us to work selflessly for the development and prosperity of Our country. Should you recognize that like Us you have been chosen to serve Us, you will do your duty to God and country, lest your conscience condemn you”.

Manche Brüder und Schwestern, die am Anfang ihrer Bewusstwerdung in Rastafari stehen, sind sich unsicher, ob sie mit ihrer europäischen Abstammung und “weißen” Hautfarbe überhaupt Rastafarians “werden dürfen”. Oft führen auch dumme, unwissende, rassistische und hasserfüllte Äußerungen von Zeitgenossen jeglicher Herkunft und Farbschattierung zu einer gewissen Verzweiflung oder Verunsicherung europäischer bzw. “weißer” Rastas. Dazu möchte ich folgendes sagen: Als Rastafarian glaubst du nicht nur an Seine Göttlichkeit, du wirst auch – sofern du es wirklich ernst meinst – zu einem DIENER Seiner Kaiserlichen Majestät.
Wenn man in der neueren Geschichte Äthiopiens forscht, sieht man: Diese Position hatten sehr viele, sehr fähige Menschen aus sehr vielen Nationen inne. Niemand ist entfernter vom Rassen – Denken als Haile Selassie. Jeder, der sich mit ganzem Herzen und mit ganzer Kraft seiner Aufgabe widmet, ist bei IHM willkommen. Bei IHM gibt es keinen Zweifel. Den säen nur diejenigen, die uns nicht an dem Platz unserer Bestimmung sehen wollen. In der obigen Rede sagt der König der Könige, dass sich alle Menschen, die Ihm und Äthiopien dienen, als GLEICHERMASSEN GÖTTLICH ERWÄHLT betrachten sollen. Und dass diejenigen, welche ERKENNEN, dass sie Erwählte sind, ihre Pflicht erfüllen werden. Wer bitte, kann bei SOLCHEN Worten noch zweifeln??!?

Diese Rede anlässlich der Befreiung Äthiopiens sollte auch uns befreien; von den mentalen Ketten des Rassismus und der Ignoranz, in denen so viele Menschen dieser Welt gerne verbleiben, und auch uns gerne in ihnen sehen möchten. Lassen wir das nicht zu, lassen wir uns nicht beirren, sondern dienen wir IHM – ohne jeden Zweifel!

RASTAFARI!
Sister Ifua

Quelle: Rede vom 05.05.1957 in: Speeches delivered by His Imperial Majesty Haile Selassie Ist Emperor of Ethiopia on various occasions May 1957 – December 1959. Originally published by the Ministry of Information, Addis Abeba 1960, Reprinted by Debre Zeyt Books 2011.

bisher 2 Kommentare

2 Antworten zu “Das Wort für den Sabbat: 27.08.2004/05.05.2012”

  1. ዮሓናን

    Johannes 10, 34-36

    05 May 2012 at 10:03

  2. Simba

    RAS TÄFÄRI YEMÄSGAN

    Danke für die stärkenden Worte liebe Schwester, wie wir wissen kommen die Kinder Gottes aus allen Nationen :)
    Ich hoffe du hattest einen gesegneten Sabbat und verbringst noch feierlich einen schönen Siegestag im Namen Seiner Kaiserlichen Majestät.

    All Dank und Ehre unserem Erlöser und König Q H S.

    05 May 2012 at 18:10

Trackback URI | Comments RSS

Hinterlasse eine Antwort


7 − = 4